Freitag, 2. Januar 2015

Fußstütze zum Musizieren

In letzter Zeit sind meist (aber nicht nur) kleinere Holzarbeiten entstanden, deren Dokumentation ich hier nun schrittweise nachholen möchte. Den Beginn macht folgendes kleine Projekt, das meiner Tochter beim Spielen der Mandoline als Fußstütze dient.


Gebaut wurden sie einmal aus Eiche und einmal aus Ahorn.
Die Fußstützen sind höhenverstellbar und komplett zusammenklappbar.



Zusammengeklappt sind sie flach genug, um sie in einer Tasche zur Musikschule (oder sonst wohin) zu transportieren.


Hier sieht man die Anatomie der kleinen Teile - etwas Messing, für die Achsen der beweglichen Teile, ist auch dabei.


Ich habe die Fußstütze ziemlich filigran gebaut, damit sie leicht transportabel ist. Es kann nicht als Treppchen missbraucht werden, auf das man sein volles Körpergewicht wuchten kann - dann würde das kleine Ding kollabieren. Diese Dimensionierung erlaubt nur den primären Einsatzzweck, einen Fuß darauf zu lagern um das Musikinstrument (Mandoline, Gitarre, o.ä.) auf den dadurch erhöhten Oberschenkel zu legen. 
Die Oberflächenbehandlung erfolgte mit einem Klarlack. Ich arbeite zwar nicht gern mit Lacken (weil sie meiner Meinung nach die angenehme Haptik des Holzes beseitigen), aber für ein Ding, auf das man regelmäßig seine Schuhe stellt, ist ein schichtbildender Lack dann womöglich doch geeigneter als eine Ölbehandlung.





Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen